T-LOG: Tropensturm Vamco kommt!

Willkommen zurück 😉 Gestern gab es keinen Blogeintrag, da ich nicht soviel spektakuläres gemacht habe. Ein wenig gelaufen, bisschen BTS gefahren, ein wenig den Verkehr genossen… Letzteres stimmt übrigens wirklich! Es mag mir nur so vorkommen, aber der Verkehr ist manchmal geordneter als in Deutschland… Klar gibt es hier mehr Unfälle als bei uns, das liegt aber auch daran das mehr Roller, Motorrad usw. Fahrer unterwegs und diese ungeschützt sind. Ein normaler Auffahrunfall interessiert hier niemanden. In Deutschland ist es so, jeder denkt „der andere muss sich an die Regeln halten, also kann ich sie übertreten“. In Thailand gibt es einfach niemanden der sich dran hält…. oder doch? Zum Beispiel, wenn sie in einer Straße an eine Kreuzung fahren, die komplett uneinsichtig ist, wird gehupt. Um andere zu warnen. Wenn auf einer Seite der Verkehr stark ist, auf der anderen nicht so, wird einfach der Seite mit weniger Verkehr eine Fahrspur weg genommen und der anderen hinzugefügt. Und es funktioniert! Klar hat Bangkok dennoch ein Verkehrsproblem, aber ich finde diese Ideen richtig gut…

Ähm zurück zum heutigen Tag 😀 Heute morgen bin ich erst mal aufgestanden, habe im Supermarkt unten etwas kleines zum Frühstück geholt und habe dann wieder gepackt. Wie auch letztes Mal ist es immer wieder interessant mehrmals zu packen im „Urlaub“. Denn irgendwie hat es vor dem Urlaub nie richtig gepasst. Aber auf einmal passt alles… Und dann merkt man, das man noch etwas draußen liegen gelassen hat 😀 Dann ging´s zum Auschecken. Als ich gerade los wollte fragte mich der Sicherheitsbeamter des Hotels wo ich denn hinmüsste. Ich meinte das ich jetzt zu Ekkamai (Eastern Bus Terminal) gehe. Und er erkundigte sich direkt ob ich denn weiß wie ich hinkomme. Da ich nicht das erste Mal hier bin, erklärte ich ihm wie schnell ich dort sein kann, ohne Taxi. Und er schluckte, lächelte und meinte nur, ok dann lässt er mich natürlich ziehen 😀

An den Eisenbahnschienen entlang lief ich dann eine Abkürzung zur Skytrainhaltestelle Phaya Thai und stieg dann auch recht schnell in den Zug. Dieser fuhr mich dann direkt zur Haltestelle Ekkamai 😉 Schnell Ticket gekauft und 5 Minuten später saß ich auch schon im richtigen Bus Richtung Pattaya. Über Pattaya scheiden sich die Geister, auf der einen Seite ist es DAS Sextouristenparadies, auf der anderen Seite der Strand mit Wassersportangebot, Touristischen Attraktionen und Einkaufswelten am Meer. Ich bevorzuge letzteres, das Meer. Da ich in meinen 10 Tagen hier nicht lange Busfahren auf mich nehmen möchte, wegen ein bisschen Meer, habe ich mich für 2h nach Pattaya entschieden. Wenigstens ein wenig Meeresluft 🙂

Schon während der Fahrt wurde das Wetter immer schlechter. Angekommen in Pattaya wählte ich daher auch direkt einen der Songtheaw Fahrer (Pick-Ups die als Busse fungieren) der mich dann schnell zum Hotel fuhr. Da wir direkt mehrere waren, die in die Richtung mussten, war die Fahrt auch relativ günstig. Bei dem strömenden Regen wollte ich nicht ewig laufen. Dann habe ich natürlich schnell im Hotel eingecheckt und ging kurz in einen Supermarkt. Dort kaufte ich natürlich Wasser, was zum Knabbern und ENDLICH einen Regenschirm! Dann schnell wieder zurück ins Hotel.

Irgendwann wurde der Regen deutlich stärker. Also schnappte ich mir meine Kamera und meinen Regenschirm und machte mich auf. Schon im Gang des Hotels, merkte ich das etwas anders war. Es lagen überall Handtücher herum. Unten in der Lobby dann sah ich auf die Straße raus und traute meinen Augen nicht, … die Straße war weg! Stattdessen war nur noch ein reißender Bach zu sehen, der alles Mögliche mitriss. Ob Mülleimer, Schilder, Sraßenabsperrungen usw. alles schien im Wasser mitgezogen zu werden. Ich lies es mir natürlich nicht nehmen direkt alles zu filmen. Auch wenn ich im Urlaub war ^^

Nach ein paar Bildern aber hörte ich immer mehr Blitzeinschläge, das Gewitter kam immer Näher. Also entfernte ich mich lieber vom Wasser auf den Straßen, denn wir wissen ja, Wasser leitet Strom! Also schnell zurück ins Hotel und schneiden. Dank meiner Thai-Sim-Karte konnte ich das Video dann auch schnell hochladen und an ein paar Thailändische Medien verschicken. Mal schauen ob es jemand von denen geteilt/genutzt hat 😀

Nach dem die Blitze wieder weiter weg waren, machte ich mich wieder durch die reißenden Flüsse (ehemals Straßen) zur nächsten Straßenseite um noch schnell Abend zu essen. Das sollte meine erste richtige Mahlzeit heute sein. Es gab übrigens Stir-fried Chicken with vegetables und cashews <3 Natürlich mit Reis. Etwas was man hier überall findet und extrem billig ist. Das ganze Essen mit 2 alkoholischen Getränken hat gerade mal 5€ gekostet. Mega! Also genoss ich das Essen dann mit Sicht auf die überfluteten Straßen…

Jetzt bin ich erst mal wieder im Hotel angekommen und schneide gerade mein Videolog für heute fertig. Ich hab´s ja Marco versprochen, so oft es geht 😀

Ein Video mit den heftigen Szenen von vorhin findet ihr übrigens auf meinem Youtubechannel: https://www.youtube.com/watch?v=am9k6gXOa8k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.