2200km quer durch 15 Bundesländer?

War das ein Trip! Zurück in Baden-Württemberg. Aber die Vorgeschichte ist ziemlich cool 😛

Gestartet bin ich in München. Dann ging es erst mal für ein paar Stunden lediglich heim. Packen. 😀 In Reutlingen um 3Uhr ca. ging es dann bei +5,5 °C los. Unser Ziel war für WetterOnline die Luftmassengrenze zu dokumentieren. Und so war unser erster Haltepunkt die ständig verregnete Stadt Münster 🙂

Dort gab es dann ein paar Regen Szenen zu filmen. Denn wir befanden uns noch auf der warmen Seite der Luftmassengrenze. Dann ging es weiter Richtung Bremen! Bei Osnabrück gab es dann die ersten Anzeichen für die russische Kaltluft: Eisregen. Und das nicht ungefährlich. Ein paar Minuten durchfahren zeigten schon ziemliche Vereisungen an den Autos. Leider gibt´s immer noch genug „Idioten“ die bei solchen Wetterlagen aufs Gas treten. So gab es viele Autos im Straßengraben oder auch schlimmeres. Nach dem wir auch diesen Eisregen incl. vereisten Pflanzen eingefangen haben, kam der letzte Schritt durch die Wettergrenze: Schnee!

In Bremen dann erreichten wir auch diesen und es war irgendwie doch wunderschön die schneeweise Landschaft zu sehen. Doch ich mag Schnee eigentlich gar nicht 🙂 Aber was soll man machen, er gehört zu unserem Leben dazu! Nach dem wir auch hier unsere Arbeit erledigt hatten, ging es zur letzten Etappe unserer Tour. Das Ziel war Greifswald an der Ostsee, in mitten der Kaltluftzone. Hier herrschten bereits tagsüber um die -7 °C.

Nach einem Abendessen ging es auch direkt ins Bett, damit wir wenigstens ein wenig Schlaf ab bekamen. Schließlich war es eine lange Reise.

Am Morgen machten wir uns dann noch vor dem Frühstück, ganz tief eingepackt, auf den Weg an die Ostseeküste um die Eislandschaft, die sich hier bot zu erkunden. Es war wirklich surreal diesen Strand oder kleinen Hafen zu sehen und die eingefrorene Gischt. Normal hört man hier das rauschende Wasser, die brechenden Wellen… doch morgens an der eingefrorenen See war es einfach still. Und kalt.

Mit tollen Bildern bei aufgehender Sonne, ging es zurück ins Hotel. Hier erwartete uns ein wunderbares Frühstück mit heißem Getränk! Das war so eine Wohltat 😀

Dann ging es auch schon auf den Rückweg, welcher uns durch die wunderbare Hauptstadt Berlin schickte. Natürlich musste ein kleiner Zwischenstopp am Reichstag her. Und spontan wie wir sind, sprang dann auch noch ein kurzer Beitrag über die Kälte raus 😉

Nach über 2200km, 15 Bundesländern, einem Temperaturunterschied von bis zu 20 Grad (zwischen Plus und Minus) und vielen tollen Bildern kamen wir dann in weniger als 48h wieder zu Hause an. Da sag noch mal einer Deutschland sei groß 😀

So in der Art sah unsere Tour aus:

123123

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.